Direkt zum Inhalt, Accesskey 1, Direkt zur Hauptnavigation, Accesskey 2

Weitere Landesportale:

Landesportal | Regierungsportal

Schutzgebiets-Flurlisten für Notare

Das nachfolgende Formular ermöglicht die elektronische Prüfung, ob für ein gesuchtes Grundstück im Land Mecklenburg-Vorpommern das naturschutzrechtliche Vorkaufsrecht
(§ 48 Landesnaturschutzgesetz) besteht oder bestehen kann. Es sind alle Fluren benannt, die ganz oder teilweise in einem Nationalpark, in einem festgesetzten oder einstweilig sichergestellten Naturschutzgebiet liegen.

Die der Flurlisten-Recherche zugrunde liegende Datenbank enthält alle Gemarkungen und Fluren in denen ein Vorkaufsrecht gemäß § 48 LNatG bestehen kann. Diese Einträge werden laufend aktualisiert (z.B. nach Veröffentlichung neuer Schutzgebietsverordnungen). Die Aktualität ist außerdem abhängig von dem Vorliegen der automatischen Liegenschafts-karte (derzeitiger Stand ist der 1. März 2009). Diese Aktualität wird jedoch nur für diejenigen Fluren gewährleistet, die innerhalb des Ergebnisses Ihrer Anfrage in der Spalte "Aktualität" mit "ja" gekennzeichnet sind.

Wenn davon auszugehen ist, dass ein naturschutzrechtliches Vorkaufsrecht innerhalb der angegebenen Gemarkung und Flur bestehen kann, ist der Kaufvertrag der obersten Naturschutzbehörde zu übersenden. Dies ist insbesondere dann gegeben, wenn

aa) das betroffene Grundstück
  - in einer Gemarkung und Flur liegt, die im Ergebnis der Abfrage angezeigt wird,
  - darüber hinaus eine Übereinstimmung der Angaben hinsichtlich des Landkreises und Amtsgerichtes besteht sowie
bb) für eine zwischen dem Kaufvertrag und der Datenbank übereinstimmende Gemarkung die Aktualität "nein" angezeigt wird.

In beiden genannten Fällen ist der Kaufvertrag der obersten Naturschutzbehörde, Postanschrift:

Ministerium für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz
Mecklenburg-Vorpommern
Abteilung Naturschutz und Landschaftspflege
Paulshöher Weg 1
19061 Schwerin,

zu übersenden.

Liegt das zu beurkundende Flurstück nicht in einer Gemarkung und Flur, die nach korrekter Suche und Berücksichtigung der Regeln zur Aktualität, wie unter a) angegeben angezeigt wird, ist davon auszugehen, dass kein Vorkaufsrecht nach § 48 LNatG besteht. Die Allgemeinverfügung des Ministeriums für Landwirtschaft, Umwelt und Verbraucherschutz zum elektronischen Verfahren zur Prüfung der Betroffenheit von Grundstücken in Mecklenburg-Vorpommern durch das naturschutzrechtliche Vorkaufsrecht findet entsprechend Anwendung. Eine Anfrage an die oberste Naturschutzbehörde ist in diesem Fall verzichtbar. Es erfolgen ein Ausdruck und eine Aufbewahrung des elektronischen Rechercheergebnisses gemäß der o.g. Allgemeinverfügung.

Flurlisten-Recherche

Geben Sie bitte zunächst den Gemarkungsnamen oder Teile der Gemarkungsbezeichnung hier ein, um eine Auswahl zu erhalten:

Gemarkung